Das Projekt wirkt nach und hat grosse Strahlkraft….

Astrid:
Schau mal http://www.jornalcanalaberto.com.br/: Du wirst Deine Freunde sehen!!

Governor zu Besuch: nicht erwarteter Enthusiasmus für unser Projekt: viele Fragen und Vorschläge.  Er begriff die Grösse und die ausserordentliche Entwicklung im Laufe der Einrichtungszeit.

Unterlagen und Film sollen am 6-7/12 in São Paulo auf dem Bundes-Treffen von NGOs vorgeführt werden.

Es war ein ungewöhnlicher Tag: unangemeldet kamen die Besuche von Lucia Colucci, „Primeira Dama“ und Fritz, mit Bia und noch Jemand aus Eurer Gegend, der in der Leverkusener Zeitung über das Projekt las und sich ins Flugzeug setzte um es kennen zu lernen!! Sein Name ist mir entfallen (wie unpassend!).

Abends, beim Treffen mit Governor+Gästen aus Ilhabela und Rotariern aus São Sebastião, Ubatuba  und Caraguatatuba, durfte ich zum 1.x über das MG berichten. Die Gäste waren hoch beeindruckt über  Ausmass, Dauer, Mitwirkung von anderen Unternehmen, Prefeitura, Senai, Freunden.
Und…unsere Geduld, Ausdauer, Stehvermögen!

Zurück zum Canalaberto:
das kleine Foto ist vom Abend zuvor. Spezialisten hielten Vorträge über Wissen/Technik von Interesse für Schreiner. Unter den Spezialisten: Horst Heckel.

Am 27.11. sind die Schreiner Lehrgänge 2012 beendet. Auch de Mad Brinq. hört dann für dieses Jahr auf.
Am 1.12. ist Weihnachtsbasar in der São João Schule: Veritas nimmt Teil und „will“ verkaufen: Spiezeug und Tische aus der Schreinerlehre. Nach Fasching 2013 fangen neue Lehrgänge an
Bis dahin arbeiten 2 kleine Gruppen für den Verkauf.

Liebe Grüsse
abraço
Astrid

Dieser Beitrag wurde unter Astrid Schwalm berichtet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *